Zahlreiche WM-Stars im Champions League Achtelfinale im Einsatz

Die diesjährige Saison in der UEFA Champions League geht in die entscheidenden Runden. Nach der Absolvierung der Gruppenphase beginnt nun mit dem Achtelfinale in der Königsklasse die heiße K.-o.-Phase. Die besten 16 Teams stehen sich hierbei gegenüber und die Knappen aus Gelsenkirchen dürfen sich dabei gleich mit dem Titelverteidiger Real Madrid messen. Ein Team, an das der FC Schalke 04 sehr schlechte Erinnerungen hat.

Immerhin schlugen die Königlichen aus Madrid die Schalker im vergangenen Jahr in beiden Spielen mehr als deutlich. Für Real Madrid, die in das Spiel als glasklarer Favorit starten, scheint das Gastspiel in der Veltins-Arena auf Schalke nicht mehr als eine Etappe auf dem Weg zum Finale im Berliner Olympiastadion zu werden. Denn nicht wenige Experten und Fußballfans auf der ganzen Welt trauen der Mannschaft zu, dass sie es schafft, ihren Titel erfolgreich zu verteidigen. Ein Kunststück, das bekanntermaßen bisher in der Geschichte der UEFA Champions League noch keinem Klub gelungen ist.

 

FC Schalke 04 mit Problemen und Real Madrid souverän

Die Gruppenphase in der UEFA Champions League war für die Schalker kein Spaziergang. Erst im letzten Gruppenspiel konnte mit einem Sieg bei NK Maribor der Einzug in das Achtelfinale sichergestellt werden. Ein Erfolg, der auch nur durch die gleichzeitige Schützenhilfe vom FC Chelsea glückte. Den entscheidenden Treffer erzielte Max Meyer, der als Joker ins Spiel kam und gerade einmal fünf Minuten auf dem Platz stand, bevor er den Millionentreffer landete.

Während die Schalker als Gruppenzweiter das Achtelfinale erreichten, gaben sich die Madrilenen keine Blöße in ihrer Gruppe. Als bestes Team aller Vertreter wurde die Vorrunde abgeschlossen. Die eindrucksvollen Leistungen des Teams lassen sich an der makellosen Bilanz von sechs Siegen in sechs Spielen ablesen. Zudem schafften nur die Teams vom FC Basel sowie von Ludogorez Rasgrad jeweils einen mageren Torerfolg gegen die Mannschaft aus Madrid.

Champions League 2014 Gruppe B

Eine Klasse für sich: Real Madrid in der Champions League Gruppenphase 2014

Damit stellt Real Madrid ebenfalls die zweitbeste Abwehrreihe der bisherigen Saison in der UEFA Champions League. Nur die Minimalisten vom AS Monaco sind hierbei noch besser, da sie lediglich einen Gegentreffer kassierten. Auch die Offensive glänzte wie gewohnt bei Real Madrid in der Gruppenphase und erreichte insgesamt 16 Treffer. Lediglich der FC Chelsea erzielte ein Tor mehr und der FC Bayern München kam auf die gleiche Torausbeute in seiner Gruppe.

Allerdings hat Real Madrid in der spanischen Liga aktuell eine schwere Schlappe gegen Atletico Madrid einstecken müssen. So schickten die Spieler vom Stadtrivalen das Team der Königlichen mit 4:0 vom Platz. Zwar führt der Klub noch immer die Primera Division an, doch der Vorsprung auf den Erzrivalen vom FC Barcelona und auch auf Atletico Madrid ist nunmehr nur noch hauchdünn. Ferner hat die Niederlage bewiesen, dass der Klub eben nicht unverwundbar ist.

 

Real Madrid mit Verletzungssorgen

Auch wenn die Hoffnung auf ein Weiterkommen gegen den haushohen Favoriten nur gering für die Schalker ausfällt, so erscheint der Zeitpunkt momentan nicht nur wegen der kleinen Formschwäche von Real als günstig für ein eventuelles Wunder. Denn der italienische Trainer Carlo Ancelotti von Real Madrid muss derzeit auch auf etliche Stammkräfte in seinem Kader aufgrund von Verletzungen verzichten.

So erlitt der deutsche Weltmeister Sami Khedira bei der Pleite gegen Atletico Madrid eine Muskelverletzung an linken Oberschenkel, wodurch er zumindest für das Hinspiel gegen die Schalker höchstwahrscheinlich nicht zur Verfügung stehen wird. Ebenso werden definitiv der schon längere Zeit verletzte Luka Modric sowie Abwehrspieler Sergio Ramos und der Kolumbianer James Rodriguez fehlen, die sich ebenfalls mit Verletzungen plagen.

CL Quoten Schalke Real Madrid

Klare Ausgangslage: Real Madrid ist bereits im Hinspiel auf Schalke der ganz klare Favorit der Sportwettenanbieter, wie ein Blick auf die obige Grafik zeigt. Für einen Sieg der Königlichen gibt es maximal den 1,45fachen Wetteinsatz zu gewinnen. Die Grafik stammt von der Seite www.sportwettenanbieter.info mit Stand 17.2.2015

Natürlich kann ein Team wie Real Madrid aufgrund der hohen Qualität im Kader solche Ausfälle weitestgehend kompensieren, doch eine gewisse Schwächung stellen die fehlenden Spieler trotzdem dar. Speziell Ramos ist in der Madrider Abwehr normalerweise gesetzt. Besonderes Augenmerk sollten die Schalker aber selbstverständlich auf den frisch gekürten Weltfußballer Cristiano Ronaldo legen.

“Der Portugiese zeigt sich auch in dieser Saison wieder extrem treffsicher. Ein Urteil, das nicht weniger auf den Franzosen Karim Benzema im Madrider Sturm zutrifft, einen der weiteren vielen Superstars der Mannschaft. So konnten beide Spieler in der Vorrunde jeweils fünfmal einen Torerfolg feiern.”

Damit vereinen die beiden Akteure von Real Madrid ganz allein schon ein Tor mehr, verglichen mit der Toranzahl, die der FC Schalke 04 in der Gruppenphase aufwies.

 

FC Schalke 04 ist erneut Außenseiter

Aufgrund der individuellen Klasse der Spanier dürfte es auch in diesem Jahr für Schalke 04 nicht für ein Weiterkommen gegen Real Madrid reichen. Allerdings ist ebenso nicht damit zu rechnen, dass die Schalker das Debakel des vorherigen Jahres wiederholen. Immerhin steht mit Roberto Di Matteo in diesem Jahr ein weitaus erfahrener Trainer bei den Schalkern als Trainer an der Seitenlinie als noch vor einem Jahr in der Gestalt von Jens Keller.

Di Matteo ist dafür bekannt, dass er vor allem sehr viel Wert auf die Defensive legt. Ein Ansatz, der schon in der Bundesliga zuletzt zu nur noch wenigen Gegentreffern für die Schalker geführt hat. Aus diesem Grund wird ein ähnlich blamables Ergebnis wie das 1:6 im Heimspiel gegen Real Madrid in der letzten Saison wahrscheinlich nicht noch einmal vorkommen.