Bwin Testbericht

Der Wettanbieter Bwin im Test: WM Wettangebot & Wettquoten

Bwin verfügt über ein ansehnliches Wettangebot und deckt auch kuriose Sportarten wie Roll,- und Unihockey sowie Netball ab. Der eindeutige Fokus des Portals liegt jedoch auf König Fußball. Wettangebote aus über 100 Ländern finden sich beim Wettanbieter auf der Homepage. Dabei sind die großen Fußball-Länder mit Klassikern wie der deutschen Bundesliga, der 2. Bundesliga, der 3. Liga, der englischen Premier League, der niederländischen Eredivisie sowie der spanischen La Liga und der italienischen Serie A ebenso im Angebot von Bwin vertreten, wie Wetten bis hinab in den Amateurbereich.

Das Bwin Wettprogramm ist außerordentlich reichhaltig und bietet, zumindest bei den Top Ligen und großen Bewerben, zahlreiche Spezialwetten und Sonderwetten an.

zum WM 2014 Wettangebot von Bwin

Das WM 2014 Menü setzt sich aus dem Unterpunkt WM 2014 und den einzelnen Gruppen A bis H zusammen. In der Rubrik WM 2014 finden sich die Wettarten, wobei man hier auf den Gesamtsieger, besten WM 2014 Torschützen, die Endplatzierung, die Gruppensieger und die möglichen Elfmeter wetten kann. Der Punkt „Das Finale – Specials“ enthält verschiedene Wettoptionen und-konstellationen wie „Wann wird das WM-Finale 2014 entschieden?“, „Wie viele Tore werden im WM-Finale erzielt?“oder „Welche Teams erreichen das Finale der WM 2014?“

Auch in der Rubrik der einzelnen Gruppen kann man zwischen verschiedenen Wettarten wählen. Und auch hier findet sich der Punkt „Das Finale – Specials“. Hier kann man in der jeweiligen Gruppe auf die mögliche Finalpaarung, den Spielverlauf, oder den Einsatz einer roten Karte wetten.

 
Platz 6 für Bwin im WM-Test!

Bwin

Der Quotenschlüssel schwankt bei Bwin je nach Sportart bzw. Ereignis recht stark. Bei großen Bewerben, wie beispielsweise Fußballwetten aus den europäischen Top Ligen (Bundesliga, Premier League), beträgt der Auszahlungsschlüssel 93%.

Hier schneidet Bwin schlechter als die Konkurrenz ab. Die Quoten für Favoritensiege sind erheblich niedriger und können bei Amateurligen sogar noch weiter absinken.Vergleicht man das mit Mitbewerbern wie Bet3000 (98%) oder Tipico (95%) ist das bereits im unteren Bereich angesiedelt.

 

Bwin Geschichte

bwin wurde im Jahr 1999 unter dem Firmennamen Simon Bold (Gibraltar) Ltd. gegründet und 2001 von der in Wien ansässigen, börsennotierten bwin Interactive Entertainment AG zu 100 Prozent erworben. Nach einer Fusion mit PartyGaming Plc im März 2011, ist dieses Unternehmen jetzt Teil der bwin.party Gruppe. Das Mutterunternehmen der Gruppe ist bwin.party digital entertainment plc, ein in Gibraltar registriertes und an der Londoner Börse notiertes Unternehmen.

Auf Basis von Sportwett- und Casinolizenzen, die von der Regierung von Gibraltar ausgestellt wurden, betreibt die ElectraWorks Limited von Gibraltar aus das operative Geschäft auf bwin.com und übernimmt mit einem Team von mehr als 100 Mitarbeitern die Aufgabenbereiche Buchmachergeschäft, Risiko-Management sowie Customer Support für bwin.com und die anderen Plattformen der Gruppen.
Das deutsche Sportwettenportal bwin.de wurde bis zum 24. August 2009 unter der Firma betandwin e. K. (ab August 2006: bwin e.K.) als Einzelunternehmen von Steffen Pfennigwerth mit einer stillen Beteiligung der bwin Interactive Entertainment AG betrieben.

alle Wettanbieter in der Übersicht